Challenge „der Seissler läuft“ ein voller Erfolg

Da ich mir schon vor 14 Tagen die Arbeit gemacht habe, wollte ich meinen Artikel wenigstens hier in gerdaus-welt veröffentlichen. Die Aktion des Herborner Sportgeschäftes Seissler verdient es sicher, dass man darüber spricht und das will ich jetzt endlich tun.

Glückliche Gesichter bei der Preisverleihung. Rechts im Bild: Nina-Verena Wollberg
An der Benefiz-Sportveranstaltung des Herborner Sporthaus Seissler nahmen 250 Läuferinnen und Läufer teil. Unter dem Motto „Der Seissler läuft“ versuchten die Challenge-Teilnehmer so viel wie mögliche Laufkilometer zu absolvieren. Ziel der Aktion war: Möglichst viele Menschen zu sportlicher Aktivität zu animieren und gleichzeitig Gelder für einen guten Zweck zu generieren. Am Freitag wurden die Teilnehmer geehrt und die Preisgelder in den Räumen des Sporthauses Seissler im Herborner Dill-Center an die Empfänger ausgehändigt. Die Inhaberin des Sporthauses Nina-Verena Wollberg, gleichzeitig Initiatorin der Veranstaltung und Preisgeld-Stifterin hatte im Schwerpunkt die Läufer-Community in den sozialen Medien im Auge. Als die vor zwei Jahren die kleine Luna im benachbarten Mademühlen unterstützten, reifte bei Wollberg der Entschluss ebenfalls eine solche Aktion zu starten. Ihre Zielgruppen war die Ironman-Hilfe von Christoph Selbach für Rheuma-Kinderklinik in Garmisch- Partenkirchen, das DRK-Pflegezentrum, Herborn von Ute Teich und das Seniorenheim Haus des Lebens unter der Leitung von Monika Rupenthal ebenfalls in Herborn. Als die Vorbereitungen für „Der Seissler läuft“ in vollem Gang waren, kam Corona. Im Zuge dieser Pandemie, mit all ihren Einschränkungen, wurde für die Geschäftsfrau deutlich, dass es gerade die alten Menschen besonders hart traf. „Seissler läuft“ fand trotz Corona statt und da Läufer per se Individualsportler sind, gab es auch überhaupt keine Probleme Sicherheitsabständen und anderen Auflagen einzuhalten. Nach der Registrierung im Sporthaus Seissler stellten die Läufer ihre Tageskilometer mit jeweils einem Foto bei Facebook und Instagram mit dem Hashtag „Der Seissler läuft“ ein. „Es war also verpflichtend die eigenen Leistungen öffentlich zu posten und ich habe die Listen geführt“, ergänzte Nina-Verena Wollberg. Ihren größten Erfolg sah sie in der Tatsache, dass zum Einen die Läuferliste international besetzt war und sich gerade junge Frauen wieder auf die Läufersocken machten. Menschen die sie gar nicht kannte, sprachen sie auf der Straße an und sagten, dass sie auf jeden Fall mitmachen. Die fünf besten Läufer oder Läuferpaare (mit den meisten Kilometern) bekamen einen Frühstücksgutschein und diverse Sportartikel. Den Vertretern der sozialen Einrichtungen überreichte sie je einen Scheck in Höhe von 350 Euro. Agnes und Heinz Hain aus Dillenburg haben mit weit über 1000 Kilometer die Challenge gewonnen. Die Herausforderung war: Alle Läufer mussten zusammen mindestens die Einwohnerzahl Herborns in Kilometern erlaufen und so stand über allen Aktionen immer die Zahl 20 000. Wollberg möchte die Veranstaltung auch 2021 wiederholen und den sportlichen Event- wenn Corona nicht mehr im Raum steht- mit einer großen Abschlussveranstaltung und einem Zieleinlauf krönen. „Wenn wir das alles in Verbindung mit einem kleinen Volksfest hinbekommen, bin ich glücklich“. Wir wollen das Leben feiern“, ergänzt die junge Frau und strahlt dabei mit ihrem Partner Rolf Selzer um die Wette. sig/Foto: Siegfried Gerdau


3 Gedanken zu „Challenge „der Seissler läuft“ ein voller Erfolg

  • 23. September 2020 um 18:59
    Permalink

    Eine tolle Sktione….und ich bin mega stolz das ich mit 460 km im August etwas dazutun konnte…..Danke an Nina und Rolf für den tollen Preis ❤️❤️❤️❤️nächstes Jahr bin ich wieder dabei 👍💪

    Antwort
  • 23. September 2020 um 22:09
    Permalink

    Es war eine tolle Idee eine solche Aktion zu starten. Wir waren mit ganzem Herzen dabei. Es hat uns motiviert und Spaß gemacht und in 2021 sind wir wieder dabei.
    LG Agnes und Heinz 🤗

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.