Vitos fährt E-Bike

Für seine 11.000 Mitarbeiter verteilt auf 114 Standorte ermöglich Vitos seit kurzem das Leasen eines Dienstfahrrad per Gehaltsumwandlung.

Nicht nur die enorm gestiegenen Spritkosten haben das Unternehmen in seiner Strategie bestätigt, das Radfahren zu fördern. Jochen Schütz, Vitos Konzerngeschäftsführer Personal und Finanzen hofft mit dieser Maßnahme einen Beitrag zur Verkehrswende zu leisten und gleichzeitig die Vitos-Beschäftigten zu entlasten. „Ich hoffe, dass die Mitarbeiter nun häufiger das Auto stehen lassen und stattdessen das Rad benutzen.

Das Leasing eines Dienstrades ist für die Beschäftigten möglich, die nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bei Vitos beschäftigt sind. „Wir sind sehr daran interessiert, möglichst allen Beschäftigten den Wunsch nach einem Dienstrad zu erfüllen. Leider lassen das die Tarifverträge, an die wir gebunden sind, nicht immer zu“, betonte Schütz. So sei für Ärztinnen und Ärzte das Bikeleasing aktuell nicht möglich, da deren Tarifvertrag eine entsprechende Entgeltumwandlung noch nicht vorsehe.

Sylvia Bangert, Mitarbeiterin der Vitos psychiatrischen Tagesklinik Korbach, hat ein Dienstrad geleast hat. „Die Genehmigung durch den Arbeitgeber ging schnell und so konnte ich nach genau einer Woche mit meinem wunderschönen und ganz auf mich abgestimmten E-Bike nach Hause fahren.“

Beschäftigte, die ein Dienstfahrrad nutzen möchten, zahlen hierfür eine günstige monatliche Leasingrate. Sie wird in Form einer Gehaltsumwandlung vom monatlichen Bruttolohn abgezogen. Dadurch entfällt automatisch ein Teil der Lohnsteuer und Sozialabgaben. Dank der Anfang 2020 verbesserten Dienstwagenregelung sind nur noch 0,25 Prozent des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil zu versteuern. In Summe führt dies zu einer deutlichen monatlichen Entlastung und einer spürbaren Ersparnis gegenüber dem normalen Erwerb eines Rads. Vitos übernimmt für seine Beschäftigten, die ein Dienstrad leasen, zudem die Kosten für das obligatorische Versicherungspaket, das unter anderem einen umfangreichen Diebstahlschutz bietet.

Nach Aussage der Konzern werde das Bikeleasing schon gut angenommen. Vitos hofft, dass kontinuierlich noch weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Angebot nutzen werden und aufs Rad umsteigen – für Umwelt, Klima, Gesundheit, die Verkehrswende. Und weil es einfach Spaß macht.

Text und Foto: Vitos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.