Weihnachtsmarkt im Altenheim

Von Siegfried Gerdau

Im Medenbacher „Alten- und Pflegeheim Haus Erdbachtal“ gibt es seit fast drei Wochen etwas, das in der Öffentlichkeit bundesweit wegen Corona nirgendwo erlaubt ist. Zweimal in der Woche findet im Park der idyllisch gelegenen Einrichtung ein Weihnachtsmarkt statt, der in dieser Form wohl ziemlich einzigartig ist.

„Ausschließlich für die Bewohner und das Pflegepersonal“, betont der Geschäftsführer und Heimleiter Sebastian Diehl. Für die Angehörigen der oft vollstationär lebenden 74 Frauen und Männer – sieben davon sind Kurzzeitpflegeplätze – ist diese Einschränkung absolut nachvollziehbar. Wenn es auch schwerfalle, der Schutz vor dem aggressiven Virus Covid-19 hat Vorrang.

„Die Heimleitung habe sich überlegt, wie man in dieser schwierigen Vorweihnachtszeit, mit all den Erinnerungen und Wünschen, die Herzen ihrer Anvertrauten etwas erwärmen kann“, sagte Diehl. Ein Markt, der in dieser Zeit seit alters her einfach dazugehört, wurde mit viel Aufwand und Sinn fürs Detail im Außengelände eingerichtet. Die „lieben Alten“ sind hellauf begeistert und nutzen das Angebot an Waffeln mit Puderzucker, Bratwurst mit Brötchen, alkoholfreiem Punsch, heißem Kakao und Kaffee so soft sie wollen und können.

Über den „Verkaufsbuden“ liegt der unnachahmliche Duft der angebotenen Köstlichkeiten. Damit kein falscher Zungenschlag entsteht: Das gesamte Angebot an Leckereien sowie Ess- und Trinkbarem ist für alle Menschen im Heim jedes Mal kostenlos. Um kein Risiko bezüglich Ansteckung einzugehen, dürfen sich die Bewohner der einzelnen Stationen nicht vermischen. Damit diese Vorsichtsmaßnahmen und auch die Abstände untereinander eingehalten werden, sind nur jeweils homogene Gruppen auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs. Selbstverständlich tragen alle Mitarbeiter eine Maske.

Sebastian Diehl hofft zwar auf ein baldiges Ende der Pandemie, aber den Haus Erdbachtal-Weihnachtsmarkt im kommenden Jahr hat er dennoch bereits jetzt schon wieder fest eingeplant. Am kommenden Donnerstag findet der Diesjährige zum letzten Mal statt. Fotos: privat  

2 Gedanken zu „Weihnachtsmarkt im Altenheim

  • 15. Dezember 2020 um 15:54
    Permalink

    Haus Erdbachtal, wieder einmal eine Aktion, die im positiven Sinne eine Besonderheit darstellt. Das sich hier der Bewohner wohlfühlt und es wirklich um ihn geht, wird eindrücklich gelebt. Wer hier Angehörige untergebracht hatte und hat weiß wovon ich rede. Mir geht das Herz auf wenn ich lese mit wieviel Liebe hier Menschlichkeit gelebt wird. Ich wünsche der Heimleitung und den Angestellten von Herzen, dass sie behütet bleiben in so schwierigen Zeiten.

    Antwort
  • 17. Dezember 2020 um 9:31
    Permalink

    Finde ich ganz toll. Jede Abwechslung tut gut. Im letzten Jahr haben wir mit unserem Chor vom Aargesangverein Herbornseelbach dort an einem Nachmittag gesungen. Das hat allen viel Freude gemacht. Wegen Covid19
    in diesem Jahr nicht möglich.
    Wir grüßen alle „Helden und Heldinnen“ und alle Heimbewohner ganz herzlich und wünschen allen gesegnete, gesunde und friedvolle Feiertage und ein gutes neues Jahr.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.