Der Oktober

Ein Meister hat sein Werk vollbracht

und hat das Bild, das er gemacht,

„Goldener Oktober“ überschrieben.

Zugvögel hatten schon gebucht.

Nun sind sie noch einmal versucht,

die Nord – Süd- Reise zu verschieben.

Die Kelterei hat Hochsaison.

Der Kellermeister weiß es schon,

es wird ein guter Tropfen.

Bald wird der edle Rebensaft

mit selbst erzeugter Gärungskraft

das Eichenfass beklopfen.

Der Monat strengt sich noch mal an

und bietet, was er bieten kann,

in überreicher Fülle:
vielleicht sogar zum Sonderpreis,

weil er vom nächsten Monat weiß,

dort folgt die Zeit der Stille.

Aus dem Gedichtzyklus „Jahreszeiten“ von Kurt Reihl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.