Herborner Gewürzküche sorgt für den guten Geschmack

Von Siegfried Gerdau

Gewürze wurden schon von alters her mit Gold aufgewogen, weil sie die Speisen der Menschen erheblich aufwerten oder sogar manches Mal erst genießbar machen. Immer jedoch gaben und geben Pfeffer und Salz, Chili, Paprika, Kümmel und Co den jeweiligen Gerichten den letzten Pfiff. Einzige Voraussetzung: Sie müssen verfügbar sein und zu den Speisen passen.

Genau hier setzen Britta und Steffen Nies aus Herborn-Schönbach an. Das Ehepaar hat sich dem guten Geschmack verschrieben und was als Hobby begann, entwickelt sich immer mehr zu einem bedeutenden kleinen Familienunternehmen. Die „Herborner Gewürzküche“ in der Schönbacher Hauptstraße 61 feiert am 1. Juni ihr einjähriges Jubiläum und die Jahre davor, in denen sie ihrer Leidenschaft als Experimentierphase nachgingen, müsste man genau genommen noch einmal draufrechnen.

Wie kommen ein QS-Mann bei einem heimischen Autozulieferer und eine Frau, die im sozial-diakonischen Dienst tätig ist, dazu, sich so akribisch mit der Welt der Gewürze zu befassen. Ganz einfach, erklärt der 51-jährige. Ein Ausflug vor Jahren auf die Wasserkuppe in der Rhön, verbunden mit dem Besuch eines Regionalladens war die Initialzündung. Die beiden gebürtigen Herborner vom Kornmarkt goutierten den dort angebotenen handgemachten Senf und beschlossen, „das können wir auch und mindestens genau so gut“.  Die ersten Schritte, in dem noch weitgehend unbekannten Metier, waren erfolgversprechend. In der historischen Senfmühle in Monschau schauten sie ebenfalls über den Zaun und holten sich Anregungen für ihr Hobby.

Die Dinge entwickelten sich und im Juni des vergangenen Jahres beschlossen Britta und Steffen Nies den Schritt in die Selbstständigkeit. Gleichzeitig gründeten sie den Online-Shop www.herborner-gewuerzkueche.de und sind seitdem noch intensiver auf Facebook unterwegs. Aus dem Hobby ihres Herzens entstand eine professionelle Gewürz-Manufaktur, die mittlerweile ein 72-teiliges Sortiment umfasst.

Die 53-jährige Britta möchte jedoch ihr kleines Unternehmen auf dem derzeitigen Niveau halten. Auch Steffen kann sich ebenfalls noch nicht vorstellen seinen eigentlichen Beruf aufzugeben. In Anbetracht der Tatsache, dass „der Laden“ brummt, ein hartes Brot. Da sie ihre Produkte, die zum großen Teil biologisch hergestellt werden, allesamt mit eigenen Händen verarbeiten, abfüllen, etikettieren und vermarkten, geht es in der „Herborner Gewürzküche“ ganz schön rund und an anderweitige Freizeitvergnügen ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr zu denken. Halt, das stimmt nicht ganz. Steffen Nies leitet in seiner knappen Freizeit sehr erfolgreich den Chor „Spirit & Joy“ der evangelischen Kirchengemeinde Haiger.

Genauso wollen sie es und ihre Leidenschaft wird eher noch größer. Mittlerweile haben zahlreiche heimische Unternehmer wie Bäckereien, Hof- und Dorfläden die leckeren Produkte der „Herborner Gewürzküche“ entdeckt und schätzen gelernt. Der Online-Shop macht schon lange vor den deutschen Grenzen nicht mehr halt und so kommen Anfragen und Kaufwünsche mittlerweile aus vielen Herren Ländern.

Der Name Gewürzküche kommt Übrigens nicht von ungefähr. Wer das Nies‘sche Unternehmen lediglich auf Gewürzmischungen reduziert, greift viel zu kurz.

Die edlen Mischungen in speziellen biologisch abbaubaren Tüten für die unterschiedlichsten Vorhaben mit sehr viel Sachverstand zusammengestellt, sind ja nur ein Teil des Unternehmens.

Ein beträchtlicher Teil des umfangreichen Angebotes ist der Senf in den vielfältigsten Ausprägungsarten. Da gibt es den Messerstecher-Senf aus Aprikosen-Chili, den Höhlensenf mit grünem Pfeffer und Pflaume (ein absolutes Geheimrezept von Britta), Senf mit Meerrettich, Knoblauch oder Mango. Insgesamt sind es 17 Varianten und eine ist leckerer als die andere.

Alles was die Beiden auf den Markt bringen ist von ihnen selber getestet und wurde in der Regel von vielen unabhängigen Testessern für gut befunden. Immer wieder schreiben Britta und Steffen Tasting- Runden aus und der Zuspruch ist immens.

Auch bei der Herstellung ganz besonderer Essige hat die „Herborner Gewürzküche“ die Nase vorn. Essig mit Erdbeeren, Holunder, Apfel, Orangen, Feige, oder Mango sind ein absoluter Genuss. Für die Herstellung der 12 Sorten zeichnet Steffen höchstpersönlich verantwortlich, lacht Britta. So hat in dem Familienunternehmen jeder auch sein Spezialgebiet.

Ganz speziell sind auch die Gewürzmischungen nicht nur für Dips. Ich konnte mich bei einem kleinen Testessen selber davon überzeugen wie aus Butter, Quark oder Jogurt und vielen anderen Grundsubstanzen erlesene Brotaufstriche werden. Man will gar nicht mehr aufhören zu essen und könnte das alles ohne Fleisch und Wurst, ganz vegetarisch, einen ganzen Abend durchziehen. Kräuter-Dip und das Gewürz für originalen, bayerische Herbatzda, Dilldapp oder Café de Schönbach sind Namen, die lukullische Erlebnisse leicht erahnen lassen. Die 12 Gewürzkreationen für Dips und vieles andere im Angebot der „Herborner Gewürzküche“ lassen keine Wünsche offen. Für Anregungen oder ausgefallene Eigennamen haben die Schönbacher Küchenmeister stehts ein offenes Ohr.

Natürlich kommen die Grillexperten in der Manufaktur ebenfalls voll auf ihre Kosten. Alleine die 16 völlig unterschiedlichen Salze und Gewürze geben dem Grillsteak und der Wurst ihren ganz eigenen Geschmack. Wer schon einmal seinen „Gewürzprüfer“ in eines der Curry-Gläschen gesteckt hat, weiß wovon ich spreche.

Auch als individuelle Geschenke eignen sich die Angebote aus der „Herborner Gewürzküche“. Da gibt es Geschenkboxen in den unterschiedlichsten Größen und sogar „die kleine Gewürzküche“ mit acht verschiedenen Dip-Gewürzen und Salzen in einer Holztruhe.

Alle Produkte sind ohne Farbstoffe, Konservierungsmittel, Aromastoffe und Geschmacksverstärker. Für diese Garantieversprechen stehen Britta und Steffen Nies mit ihren guten Namen.

Auch die sehr moderaten Preise entsprechen ihrer Unternehmens-Philosophie. „Wir produzieren nicht für eine bestimmte Käuferschicht, sondern wollen, dass alle unsere Kunden mit unserem Preis-Leistungsangebot zufrieden sind und sich unsere Produkte leisten können“, sagt Britta. Weitere Informationen per Mail: herborner.gewuerzkueche@yahoo.com und telefonisch: 02777 911 8830. Fotos: Gerdau  

5 Gedanken zu „Herborner Gewürzküche sorgt für den guten Geschmack

  • 29. Mai 2021 um 13:55
    Permalink

    Vielen lieben Dank für deinen tollen Bericht 😀.

    Lieben Gruß
    Britta und Steffen

    Antwort
  • 30. Mai 2021 um 9:34
    Permalink

    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Gibt‘s das nur online oder kann man auch kommen, ggf. probieren und kaufen?
    Ich wäre dann bald mal da…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.