Siggi hilft!

Mehrwöchige Telefonstörung lässt Seniorin verzweifeln

Eine funktionierende Telefonverbindung ist in diesen Zeiten besonders für Senioren ein Stück Lebensqualität

Eine 83-jährige, alleinlebende Dame in Oberweidbach ruft um Hilfe. Das Telefon und der Notfallknopf funktionieren nicht. Schlimm für die geistig fitte, aber körperlich eingeschränkt bewegliche Frau. Das Telefon ist besonders jetzt, in Corona-Zeiten, ihre einzige Brücke zur Außenwelt. Dazu kommt die ständige Angst: „Was wird mit mir, wenn ich plötzlich Hilfe brauche“. Ihre Schwiegertochter Petra besucht sie zwar täglich und hilft ihr bei den täglichen Verrichtungen, aber sie kann nicht zu jeder Stunde da sein. Ihre zahlreichen Telefongespräche machen der Seniorin die Einsamkeit erträglich und ersetzen wenigstens ein bisschen die persönlichen Kontakte. Seit einem Monat ist damit jedoch Schluss. Das Telefon ist tot und der lebensnotwenige Notfallknopf auch. Besonders in den Abendstunden und nachts fühlt sich die Frau von der Welt vergessen. Die Schwiegertochter intervenierte immer wieder bei den zuständigen Stellen, jedoch vergebens. Sie ist verzweifelt und weiß sich keinen Rat mehr.

Ein Bekannter gab ihr den Rat, es mal bei „Siggis-Welt“ zu versuchen. Nachdem ich gestern von der Sache erfuhr, nahm ich sofort Verbindung mit der Pressestelle der Telekom auf. Schon zwei Stunden später informierte mich das Presse-Team per Mail, dass mit der Recherche sofort begonnen werde. Heute nur einen Tag später bekam Petra die verbindliche Zusage, dass spätestens am kommenden Mittwoch der Leitungsschaden bei ihrer Schwiegermutter behoben werde. In einer weiteren Mail teilte man mir, ebenfalls heute, mit:

„Die Störung ist durch eine defekte Muffe (verbindet zwei oder mehr Kabel bzw. Leitungen miteinander) entstanden. Die Muffe konnte Mitte Februar witterungsbedingt nicht angefahren werden. Jetzt blockiert ein umgestürzter Baum den Feldweg, der zur Muffe führt. Wir sind in Kontakt mit der Försterei und hoffen, dass der Feldweg und das zugehörige Waldstück bald wieder betreten werden darf. Wir bitten noch um etwas Geduld und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten“.

Bleibt mir nur zu sagen: „Danke liebe Telekom“. Unsere Seniorinnen und Senioren sind besonders in diesen schweren Zeiten dringend auf unser aller Hilfe angewiesen. Siggis-Welt wird dranbleiben und wir gehen davon aus, dass sich schon bald alles zum Guten wenden wird. Wir werden hier an dieser Stelle über den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten berichten. Text und Foto: sige

Ein Gedanke zu „Siggi hilft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.