23 Jahre für „Vormittagsschwimmer“ im Einsatz

Die Schwimmerinnen und Schwimmer verabschieden Tilaka (Bildmitte mit Plakat)

Einen derartigen Abschied von ihren Freunden hätte sich Tilaka Simon sicher nicht träumen lassen. Am Dienstag versammelten sich Frauen und Männer, alles leidenschaftliche Schwimmerinnen und Schwimmer, vor dem saisonal geschlossenen Herborner Freibad um ihrer Tilaka Dank zu sagen.

23 Jahre lang hat die seit kurzem verwitwete städtische Angestellte ihren Dienst rund ums Schwimmbecken versehen. Immer hatte sie dabei ein Auge und oft auch eine Hand für die Badegäste, die täglich frühmorgens ihre Runden drehten. „Tilaka war immer da, war stehts freundlich und sehr hilfsbereit“, so die einhellige Meinung ihrer zahlreichen Freunde. Im kommenden Mai 2021 geht die Bickenerin in den Ruhestand, aber mit dem Saisonende geht bereits jetzt die segensreiche Zeit voll gegenseitigem Respekt zwischen den Schwimmfreunden und der Angestellten für immer zu Ende.

Als Dankeschön für die vielen gemeinsamen Jahren überreichte Sandra Weil, stellvertretend für alle, der 65-Jährigen (Bildmitte mit Plakat) eine „kleine“ Aufmerksamkeit.   

2 Gedanken zu „23 Jahre für „Vormittagsschwimmer“ im Einsatz

  • 4. September 2020 um 12:48
    Permalink

    Ergänzende Information:
    An der Aktion waren auch Nachmittags- und Abendschwimmer beteiligt.

    Antwort
    • 5. September 2020 um 11:45
      Permalink

      Tut mir leid liebe Katja Hoffmann, dass ich die unterschlagen habe. Dennoch habe ich großen Respekt vor allen Menschen, die sich so intensiv wie sie um ihre körperliche Fitness kümmern.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.