Familiengottesdienst an Himmelfahrt

Von Klaus Dietrich

Nach vielen Monaten ohne Präsenzgottesdienst fanden sich heute an Christi Himmelfahrt rund 60 Gläubige aus Fleisbach und Merkenbach zusammen und begingen einen Familiengottesdienst an der „Einsamen Birke“.

Masken und Abstand waren Pflicht

Das Wetter schien mit Petrus abgesprochen und der Himmel zeigte sich morgens um 10 Uhr von seiner schönsten Seite. Da die Pandemieregeln auch hier strikt eingehalten werden mussten, konnten die Menschen statt gemeinsam zu singen, lediglich kirchliche Weisen aus der Musikkonserve hören. Passend zum Thema von Pfarr-Vikarin Sophie Gesing „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, schoben sich dicke, aber harmlose, Quellwolken über den Horizont.

Pfarrvikarin Sophie Gesing.

Fotos: Dietrich

Ein Gedanke zu „Familiengottesdienst an Himmelfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.