Führt Hass und Hetze jetzt zum Krieg?

Von Siegfried Gerdau

Nun steht die Welt vor einer Situation wie man sie von Trump erwartet hatte. Ich habe die zahlreichen Schmähungen ihm gegenüber noch im Ohr. Jetzt richtet sich die vereinigte Hetze gegen Putin. Er ist der Böse und Biden der Gute. Was dabei herauskommt, möchte ich nicht erleben. Wenn ich jedoch sehe, wie Menschen selbst innerhalb unseres Landes hasserfüllt miteinander umgehen, wundere ich mich nicht, dass die Zeit wieder reif erscheint für kriegerische Auseinandersetzungen zwischen den Völkern.

Werden Menschen niemals schlau?

Ich hatte das Glück, nie einen Krieg zu erleben, aber ich weiß theoretisch sehr genau, was da abgeht. Wo sind eigentlich die Friedensmarschierer, die gegen Aufrüstung und Kriegstreiberei auf die Straßen gingen. Warum äußern sich die einstigen Zivildienstleistenden nicht. Sie verweigerten dem Staat den Gehorsam, als er sie für den Waffendienst ausbilden wollte. Ist Krieg plötzlich auch für sie eine Option? Ich kann es nicht glauben. Leute rollt die „Impfbanner“ zusammen, hört auf euch mit Hetze zu überziehen und tretet gemeinsam gegen all jene an, die sich hinter der These von Clausewitz („der Krieg ist bloß eine Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“) versammeln möchten. Es ist höchste Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.