Herborn aus der Turm-Perspektive

Nicht jeder hat die Möglichkeit sich vom Dill-Blick-Turm unsere schöne Stadt quasi aus der Vogelperspektive anzuschauen. Auch an Menschen, die weiter weg wohnen und nur noch selten ihre alte Heimat sehen können, habe ich bei der Produktion dieses Videos gedacht. Mit der „Langatmigkeit“ der Aufnahmen wollte ich erreichen, dass man sich in Ruhe alles anschauen kann.

Ich hatte mir zwar einen sonnigen Aufnahmetag ausgesucht, aber nicht bedacht, dass gerade eine Sahara-Sand-Wolke unsere Breiten kreuzte. Die Aufnahmen haben ein wenig darunter gelitten, aber dich denke man kann sich dennoch daran erfreuen. Viel Spaß beim anschauen.

PS: Fast hätte ich es vergessen. Die Begleitmusik ist eine Kreation meines alten Freundes Wolfgang Schäfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.