Herborn trauert um Rüdiger Wilhelm Störkel.

Von Siegfried Gerdau

In tiefer Trauer denke auch ich an den Mann, den ich so lange ich ihn kenne, immer verehrt habe. Rüdiger Wilhelm Störkel ist am 26. Dezember 2021 nach relativ kurzer, schwerer Krankheit von uns gegangen. Der langjährige Stadtarchivar hat in seiner 40-jährigen Amtszeit tiefe Spuren in Herborn hinterlassen. Auch nach seiner offiziellen Pensionierung war er immer für seine Stadt da. Bescheiden und nie in vorderster Reihe stehend, stellte der leidenschaftliche Historiker sein beispielloses Wissen jedem, der danach verlangte, zur Verfügung.

Rüdiger Störkel war nicht nur ein anerkannter Historiker und Buchautor, sondern auch ein brillanter Redner. Foto: Gerdau

Unzählige Male kam ich in den Genuss, davon profitieren zu können. Seine überragenden Geschichtskenntnisse konnte er wie kein anderer bildlich darstellen und man fühlte sich dabei in die jeweilige Epoche zurückversetzt.

Jeder kannte den Mann mit Hut und Rucksack. Wenn er durch die Stadt eilte, vermittelte er stets den Eindruck keine Zeit zu haben. Immer war er zu Fuß unterwegs und ob er überhaupt einen fahrbaren Untersatz hatte, wusste wohl niemand so genau. Nur einmal fragte ich ihn vor Beginn einer Laudatio, ob ich am Ende seines Vortrags sein Manuskript haben könnte. Er schaute mich mit seinem einnehmenden Lächeln an und sagte: „Manuskripte habe ich noch nie gebraucht.“ Ich fragte ihn nie wieder und hatte den Schreib-Stift aber immer schon in Bereitschaft, wenn ich mit ihm zu tun hatte. Er starb mit 73 Jahren, nur wenige Wochen nach dem Tod seines Vaters, der die Hundert überschreiten durfte.

Es tut weh, wenn ein Mensch seines Formates die Welt verlassen muss. Ich hatte so oft ich ihn traf immer eine Frage und es war klar, mit einer knappen Antwort war nie zu rechnen. Er wusste alles mit Namen, Daten und den jeweiligen Zusammenhängen. Einmal ritt mich der Schalk und ich bot ihm an sein Wissen per USB-Stick abzuzapfen. Wir haben beide herzlich bei dieser Vorstellung gelacht. Seine Herzlichkeit und fröhlich-gewinnende Art war es, die es ihm leicht machte, die Herzen der Menschen zu gewinnen. Wenn er jedoch fest von einer Sache und dem geschichtlichen Hintergrund überzeugt war, konnte Rüdiger Störkel auch sehr hartnäckig sein. Das löste nicht selten lange Dispute im Kreis seiner Freunde und Mitstreiter aus. Der Herborner Geschichtsverein, wird sein langjähriges Wirken noch schmerzlich vermissen.

Rüdiger Wilhelm Störkel, ich verneige mich vor diesem großen Menschen. Mit sehr viel Mitgefühl denke ich an seine Lieben und kann ihren Schmerz so gut nachvollziehen. Mein herzliches Beileid.

5 Gedanken zu „Herborn trauert um Rüdiger Wilhelm Störkel.

  • 30. Dezember 2021 um 21:26
    Permalink

    Einfach ein feiner Mensch.😌

    Antwort
  • 30. Dezember 2021 um 22:34
    Permalink

    Lieber Herr Gerdau
    Vielen herzlichen Dank für die so treffenden Worte, mit denen Sie unseren Vater beschreiben. Er fehlt uns ganz fürchterlich. Es ist schwer zu fassen das dieser wunderbare Mensch so viel zu früh gehen musste. Inga Störkel

    Antwort
  • 30. Dezember 2021 um 23:43
    Permalink

    Lieber Siggi,
    ein sehr schöner ganz persönlicher Nachruf für einen Menschen, der uns fehlen wird, Jeder und Jedem, die und der ihn kannte und schätzte, dem Geschichtsverein Herborn, dessen stellvertretender Vorsitzender er viele Jahre war und der Stadt Herborn. Er hat unzählige Ausstellungen gestaltet und Artikel für die Geschichtsblätter verfasst. Mit Rüdiger Störkel geht viel Wissen um die Geschichten und die Geschichte unserer Stadt verloren. Er konnte Menschen für Geschichte begeistern, man konnte ihm stundenlang zuhören, wenn er die Daten, Fakten und Zusammenhänge erläuterte und Anekdötchen zum Besten gab. Er wird mir fehlen. Liebe Grüße Hans-Dieter

    Antwort
  • 31. Dezember 2021 um 9:05
    Permalink

    Sehr treffend beschrieben. Ich kann das alles nur bestätigen. Er hatte einen fahrbaren Untersatz. Sein Fahrrad. Wenn er in Richtung Stadt oder auf dem Heimweg unterwegs war haben wir uns bei roter Ampel, die er auch beachtete, öfters unterhalten. Als mein Mann 2005 verstorben war nahm er sich die Zeit
    Alte Münzgeschichtsbücher zu sichten und, was für ihn interessant war, mit zu nehmen. Er und seine liebenswerte Art werden mir stets in guter Erinnerung bleiben.

    Antwort
  • 3. Januar 2022 um 11:19
    Permalink

    Acht Filme sind uns aus dem schönen Herborner Projekt aus 2018/2019 geblieben, und ich bin froh und dankbar, dass der Film über diesen wunderbaren Menschen einer davon ist.

    https://vimeo.com/260409475

    Vielen Dank, lieber Siggi, für den gelungenen Nachruf auf Rüdiger Störkel. Mit ihm ist ein Stück Herborner Seele gegangen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.