„Herborner Woche“

Wie gut, dass ich Freunde wie Winfried Rohrbeck aus Herborn habe. Er ist ein wandelndes Lexikon in Sachen Zeitgeschichte. Erst heute hatte er wieder einmal ein Kleinod für mich in seinen unergründlich, tiefen Taschen. Ein Sonderdruck anlässlich der „Herborner Woche“ im Jahr 1972. Fast 50 Jahre ist es her, dass man sich über die Zukunft unserer Stadt Gedanken machte und mir kam es beim Lesen dieser interessanten Lektüre vor, als wenn die Zeit stehen geblieben sei.

Alles beim Alten geblieben ? Beim etwas genaueren Hinsehen werden die dazwischen liegenden 49 Jahre schon deutlich.

Es gab den Werbering und der Bürgermeister war ein Mann. Alle anderen Probleme, die auch heute noch die Geschäftsleute belasten, gab es sicher zu Hauf. Nur sind diese mittlerweile etwas anders gelagert. Der Klimawandel war zwar schon da, aber kein Thema. Auch die „Genderei“ trieb noch nicht ihr Unwesen. Der Überdruss hielt sich in Grenzen und die Menschen freuten sich über ihren teilweise bescheidenen Wohlstand.

sig/Repros: Gerdau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.