Ist die Katastrophe in der Eifel vergessen?

Heute Morgen erreichte mich die folgende Mitteilung. Eine Bekannte brachte ihre Sorgen zum Ausdruck, dass die vielen, vom Hochwasser in der Eifel Geschädigten bereits in Vergessenheit geraten könnten. Ihre Messenger-Nachricht gebe ich hier ungekürzt im Original wieder.

Hallo Siggi, ich möchte Dich heute um Hilfe bitten. Kannst Du, entweder selbst oder ein/e Kollege/in das Thema Flutkatastrophe Deutschland nochmal aufgreifen? Es wird in den Medien inzwischen total vernachlässigt. Die Situation in verschiedenen (vor allem kleineren, unbekannten Orten) ist immer noch katastrophal. Orte wie Stolberg, Altena etc. werden in den Medien generell vergessen. Wir müssen die Aufmerksamkeit aufrechterhalten. Es ist in UNSEREM Land passiert. Es kann doch nicht sein, dass unseren Medien das Geschehen „zu unspektakulär“ ist, um weiter darüber zu berichten. Ich meine nicht die Diskussionssender. Sondern tatsächlich die Nachrichten. Es muss die breite Öffentlichkeit informiert werden. Ich war zwar nicht selbst vor Ort. Meine Familie und Freunde waren jedoch auch betroffen. Ich stamme aus Alsdorf bei Aachen. Bei meinem Bruder in Eschweiler stand das Wasser im Keller, bei Freunden in der Nähe von Euskirchen ebenfalls. Eltern von Freunden leben in Stolbergs Innenstadt. Ihr Auto wurde in der Garage verwüstet. Gottlob keine menschlichen Schäden. Ein Freund ist gerade noch so den Fluten entkommen. Er hatte mehr als einen Schutzengel. Viele Szenen wurden mir auch von Bekannten, die als Helfer vor Ort waren, bestätigt. Es werden wohl auch immer noch 4 Personen vermisst.

2006, die Überschwemmung in Dillenburg und Haiger. Daran erinnert mich das alles. Wenn in face book nicht so viele private Helfer die aktuellen Umständen mitteilen würden, wären die Menschen vor Ort schon vergessen. Es gibt so viele tolle Aktion. T-Shirts haben jetzt schon 100 000 € Spendengelder eingebracht, ein Ölmüller spendet pro 250ml Rapsöl 2 € (ohne sie vorher draufzuschlagen). Ein Bekannter von uns, der auch vor Ort hilft. Sammelt Gelder und gibt sie Betroffenen vor Ort in die Hand, damit sie über die Runden kommen. Mein Mann und ich haben ebenfalls unseren Anhänger mit Hilfsgütern beladen, sowie Geldspenden getätigt.

Anja M. aus Driedorf

Campingplatz bei Winningen.

2 Gedanken zu „Ist die Katastrophe in der Eifel vergessen?

  • 19. August 2021 um 13:23
    Permalink

    Die Frau spricht mir aus dem Herzen. Wie bekomme ich Kontakt?
    Diese Vorgänge dürfen nicht schon wieder hintenan gestellt werden.
    Monatelang „corona“- vergessen-. Jetzt nur noch „Taliban“.
    Es stehen Wahlen an. Wir müssen sehen, daß in dem Zusammenhang Verbindungen hergestellt werden können.

    Antwort
  • 20. August 2021 um 13:21
    Permalink

    Wir möchten auch gerne weiter unterstützen und können über die sozialen Medien informieren. Gruß Julia von Dillkind

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.