Klare Worte vom Sitzungspräsidenten

Von Siegfried Gerdau

Bekamen die Karnevalistinnen und Karnevalisten des Herborner Karnevalverein (HKV) am 11.11. zum Beginn der närrischen Saison „nur“ den Schlüssel für den Hintereingang des Herborner Rathauses, so überreichte ihnen Bürgermeisterin Katja Gronau am Nachmittag darauf den für den Haupteingang. Zum Dank für die widerstandslose Überlassung des mächtigen Teils, ließ Sitzungspräsident Bernd Willi Walther alle drei HKV-Garden auf dem Marktplatz tanzen. Von den Elferratsmitgliedern und vielen Zuschauern flankiert, gaben die jungen Damen einen Vorgeschmack von dem, was die Besucher auf den Karnevalsveranstaltungen 2022 in Herborn erwartet.

Walther betonte: In seiner bis zum Aschermittwoch des kommenden Jahres währenden „Amtszeit“ im Rathaus, werden es zwar keine Gehaltserhöhung für die Bediensteten geben, aber der Humor, den er schon seit langem dort vermisse, werde wieder Einzug halten. Schon seit geraumer Zeit beobachte er und seine Narrenschar die Obrigkeit. So gehe es unter dem Dach des Rathauses alles andere als humorvoll, sondern im Gegenteil oft verletzend zu. „Das wollen weder wir, noch die Bevölkerung“, sagte Walther und empfahl wieder mehr Sachlichkeit und so oft wie möglich auch eine Prise Humor im Plenarsaal.

Walther schrieb den Herborner Politikern deutliche Worte ins Gebetbuch.

Das Gute an meinem Blog ist, dass ich zu jeder Zeit korrigierend eingreifen kann, wenn ich etwas geschrieben habe, das meine Leser als sachlich falsch einstufen.

Im vorliegenden Fall, wurde ich darauf hingewiesen, dass der HKV kein 10-sondern das 11-jährige Jubiläum feiere. Ich nehme an, dass dies so ist und habe mich (im Zweifelsfall) dazu entschieden, den fraglichen Satz zu entfernen.

Das gilt auch für die genannten Trainerinnen der Gardetänzerinnen. Auch hier habe ich scheinbar die falschen Infos bekommen und dementsprechend war wohl auch das Ergebnis nicht korrekt.

Vielen Dank für den Hinweis aus erster Hand. Ich habe das Foto und den offensichtlich strittigen Text dazu entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.