Möbel, die was zu sagen haben

Elisabetta Giannattasio aus Kirburg bei Hachenburg restauriert alte Möbel, schreibt Geschichten dazu und man kann auch ein schönes Stück bei ihr erwerben. Es ist nicht die einzige Arbeit von Elisabetta. Ihre neueste Errungenschaft schickte sie mir gestern und ich möchte nicht versäumen, dies alles meiner geneigten Leserschaft mitzuteilen.

In den Fotos und der schönen Geschichte, geht es um Gilbert in Prosa, Poesie und hölzerner Realität.

Wer ist eigentlich Gilbert? Genau diese Frage ist es, die die Mitarbeiter eines Verlages für Kalender, Postkarten & Tierzeitschriften sich stellen, als eben dieser in den Ruhestand verabschiedet wird. Dabei war Gilbert es, der jede Nacht für Ordnung sorgte und dabei so manchen Artikel heimlich Kontrolle gelesen hat. Wenn man ihn heute fragt, ob seine Arbeit erfüllend war, so antwortet er „ja, in jeder Minute“. Wie kann es also sein, dass die einen sich nicht mal an ihn erinnern und die anderen seinen Namen nicht kennen, während er sich dennoch gerne erinnert? Vermutlich eine innere Zufriedenheit, die ihn frei von der Anerkennung anderer macht. Also hier die Antwort: Gilbert, das ist also der, von dem wir viel lernen können. Lass ihn Ordnung und Zufriedenheit in dein Zuhause bringen.

Elisabetta Giannattasio

Kontakt: elisabettagiannattasio@tutanota.com

Ein Gedanke zu „Möbel, die was zu sagen haben

  • 19. April 2022 um 9:27
    Permalink

    W U N D E R S C H Ö Ö N❣️❣️

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.