Pertuiser und Herborner Künstler stellen gemeinsam aus

Die Deutsch-Französische Freundschaft zwischen Herborn und Pertuis hat offensichtlich den Corona bedingten Knick überwunden. Herborns Bürgermeisterin Katja Gronau (parteilos) wird am kommenden Samstag (26. März 2022) gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Pertuis Roger Pellenc eine achttägige Kunstausstellung in der Chapelle Saint-Jaques Pertuis eröffnen.  Die Ausstellung steht unter dem Motto „Expo-Die Kunstszene der Partnerstädte Herborn und Pertuis“. Es werden die Werke von vier Künstler und Künstlerinnen aus Pertuis und vier Künstlerinnen und Künstler aus Herborn ausgestellt.

 In dem sehr geschmackvoll gearbeiteten Ausstellungskatalog spricht Roger Pellenc „von einem Zeichen der Hoffnung und der Beginn einer Rückkehr zur Normalität, die unter zwei Jahren Covid und Ungewissheit gelitten hat.“

Katja Gronau zeigt sich in ihrem Grußwort davon überzeugt, „dass die gemeinsame Ausstellung dazu beiträgt, weitere Kontakte zwischen Künstlerinnen und Künstlern der Partnerstädte zu knüpfen. Vor allem aber den partnerschaftlichen Austausch beider Städte und ihrer Bewohner zu stärken.“

Sie dankt dem Verein der Freunde von Pertuis und dem Comité de Jumelage Pertuis Herborn für die Initiative und Unterstützung zu der Ausstellung. „Die Künstlerinnen und Künstler beider Städte, schlagen mit ihrer Kunst und Kultur eine Brücke zwischen den Kunstschaffenden und dem Publikum.“

Für die Dessins, Peintures, Sculptures also Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen sind aus Pertuis Tereza De Almeida, Christine Bottereau, Véronique Didierlaurent und Bernard Geoffroy. Aus Herborn Silvia Bauer, Geneviève Hoareau-Lehmann, Reinhard Müller und Sigrid Müller-Stahl verantwortlich.

Am Ende der Broschüre heißt es:

EXPO- Die Kunstszene der Partnerstädte Herborn und Pertuis hat zum Ziel, sowohl die Städtepartnerschaft als auch den Austausch zwischen den Partnerorganisationen wieder zu beleben und die Verschwisterung von Herborn und Pertuis durch künstlerische Begegnung zu fördern. Der kostenlose Besuch der Ausstellung durch die Bevölkerung von Pertuis aktiviert das öffentliche Interesse für die ausgestellten Werke.

Die Betreuung der Gäste aus Herborn durch Pertuiser Bürger ermöglicht freundschaftliche Gespräche über die Situation in den Partnerstädten und den Austausch von Informationen über die soziale und politische Lage in Deutschland und Frankreich. sig

Alle Fotos sind dem Ausstellungskatalog EXPO-Die Kunstszene …..zum Zwecke der Bekanntmachung der Broschüre entnommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.