Sretan put, lieber Drago

Gestern am Freitag dem 23.Oktober 2020 wurde Dragutin (Drago) Marelja auf dem Herborner Friedhof beerdigt. Obwohl sehr viele Menschen aus Herborn und Umgebung gerne an der bewegenden Zeremonie teilgenommen hätten, fand die Beisetzung im engsten Familien und Freundeskreis statt.

Bei wunderschönstem Herbstwetter habe ich heute seine Grabstätte besucht und Zwiesprache mit ihm gehalten. Er hat seine Ruhe zwar nicht in seiner Heimaterde gefunden, aber er wurde dort begraben, wo er seine glücklichsten Jahre verbrachte.
Die alten Eichen auf dem Herborner Friedhof haben ihr Herbstkleid schon angezogen und rauschen mit ihren bunten Blättern unserem Drago ein letztes Lied.

Dragos Grabstätte ist genauso bescheiden, wie er selber zu Lebzeiten gewesen ist. Die bunten Blätter, die von den Bäumen auf seinen Grabschmuck gefallen sind, tragen etwas symbolhaftes in sich.

Dragos letzte Ruhestätte.

Heute Morgen habe ich mich mit Dragos Nichte Matilda Marelia (50) aus Zagreb zum Kaffee trinken getroffen. Wir haben uns sehr gut (sie in bestem Deutsch) unterhalten. Dragutin war ihr ein sehr lieber und guter Onkel und sie erinnert sich gerne an die Zeit, die sie als Kind bei ihm in Burg verbringen durfte. Sie bedankt sich bei allen Menschen, die ihm zugetan waren und sich in seiner letzten Lebensphase liebevoll um ihn gekümmert haben. Matilda ist heute Nachmittag von Sabine Becker nach Frankfurt gebracht worden und wieder nach Zagreb zurückgeflogen. Ich habe sie als eine wunderbare Frau kennengelernt und wünsche ihr alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. Möge sie ihren Onkel in guter Erinnerung halten.

Dragos Nichte Matilda Marelja aus Zagbreb.

Wir Herborner und viele andere Menschen, die Dragos Lebensweg irgend einmal gekreuzt haben, wünschen ihm eine gute Reise in die Ewigkeit. Er hat in seiner Wahlheimat sehr große Fußstapfen hinterlassen und ein Beispiel an Menschen- und Nächstenliebe gegeben.

Sretan put! lieber Drago, wir werden dich nie vergessen.

Ein Gedanke zu „Sretan put, lieber Drago

  • 25. Oktober 2020 um 14:34
    Permalink

    Lieber Siegfried Vielen Dank fuer Ihre Worte und die Caffestunde die wir zusammen verbracht haben. Ich hatte zwei Tage ausgefuellt mit bunten Erinnerungen an meinen lieben Onkel die mir euch liebe Menschen aus seiner Umgebung geteilt haben. Mein Herz ist voll und ich bin ganz stolz das er sich dieser Stadt in seiner so freundlichen art gegeben hat und das die Stadt in gleicher Weise ihm es zuruckgegeben hat. Hiermit danke Ich herzlich auch jeden einzelnen Mensch der sich um Drago gekuemmert hat, ob er das Essen gebracht hat, geredet oder ganz einfach still auf der Bank mit Ihm gessesen hat…Danke und lasst uns weiter leben mit seinen Laecheln und seinen Farben!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.