Tempo machen für Inklusion

Von Siegfried Gerdau

Mit einer Protestaktion machten am Freitag der „Gehörlosen Ortsbund und Sportverein Herborn e.V“ (GOSV) gemeinsam mit der gemeinnützigen GmbH „Hand & Ohr“ auf dem Herborner Marktplatz auf sich aufmerksam. „Tempo machen für Inklusion-barrierefrei zum Ziel“, stand im Mittelpunkt der Kampagne.

Die geöffnete Linke mit dem Zeichen für Ohr von der rechten Hand dagegen, ist das Symbol für Hand & Ohr. Foto: Gerdau

Hand & Ohr wurde 2019 ins Leben gerufene. Sie ist eine Anlaufstelle für Gehörlose und hörbehinderte Menschen sowie deren Angehörigen. Während sich der GOSV mittlerweile verstärkt auf Selbsthilfegruppen, Veranstaltungen, Freizeit- und Sportangebote konzentriert, befasst sich Hand & Ohr mit Themen aus dem Bereich der sozialen Fragestellung. Dazu gehören die Corona-Soforthilfe, die Teilhabeassistenz, Audiotherapie eine Gebärdensprachschule (Hausgebärdensprachkurse, Einzel- und Gruppenkurse) die umfangreiche Pflegeberatung sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

Der Gehörlosen Ortsbund und Sportverein Herborn engagiert sich mit seinen aktuell 150 Vereinsmitgliedern seit 1928 für gehörlose Menschen im Lahn-Dill-Kreis und Umgebung. Zu den regelmäßigen Angeboten zählen unter anderen die Selbsthilfe, Senioren-und Familientreffs, Kultur- und Bildungsangebote, sowie umfassende sportliche Aktivitäten. Gemeinsame Wander-, Rad- und Kanutouren runden das Portfolio ab.  

Der 1. Vorsitzende des GOSV Hans Beilborn

Hans Beilborn

ist auch Geschäftsführer von Hand & Ohr. Kontakt: Gehörlosen Ortsbund u. Sportverein Herborn e.V. Postfach 1217, 35722 Herborn. E-Mail: hans.beilborn@gl-herborn.de.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.