Neues Mundartgedicht von Ronald Lommel

SOMMERSPAZIERGANG

I Herwen stieh de Fiestern uff,

 de Sonn scheint medde nie,

en Desche uff dr Strohse stieh,

 do setz dich reuch mohl  hie.

Om Mardplatz es a ahler Burn,

 der plätschert fer sich hie;

verzehlt voe froier, en aach gern,

 doat whaot mir net verstieh.

Wer achtsam durch dej Stroße gieht,

 der kreijt recht vill ze sej,

voe Häuserwänn  bet Schnetzerei,

 en Mensche dremherrem.

Dej Häuser, dej om Kornmarkt stieh,

 sej ganz besonnersch stolz,

en soj doch merschdens nur gebaut,

 bet Lohme, Strue en Holz.

Wer Zeit hoat, gieht noch emed Eck,

 ihn Hob vo der Hug Schuel;

dej wor mohl Herwens bestes Steck,

 fer hunnerde voe Joahrn.

Noch äller es doat ahle Schloss,

 doch do kimmste net nie;

es sei denn dau wärscht a Vikar,

 doch dej sej leider rar.

Zeletzt de Kerche voe dr Stadt,

 dej stieht schun dausend Joar!

Hej koaste, woat aich arich schätze,

 bet Gott mohl werre schwätze.

Donoh giehste de Trabbe nob,

 en setzt dich oe en Desch;

en dengst beim Eis, Gebäck or Kaffie,

 i Herwen ess et schie.

             Ronald Lommel, Sommer 2022

Ronald Lommel

Der emeritierte evangelische Pfarrer Ronald Lommel ist nicht nur ein bekannt und sehr beliebter Seelsorger, sondern auch ein Plattschwätzer. Seine Gedichte und Geschichten, trägt er gerne in selbst komponierten Strophen vor und begleitet sich dabei auf seiner Gitarre. Weit über die Grenzen Herborns bekannt, sind seine jährlichen Gedichte über den Herborner Weihnachtsbaum. Einen weiteren hohen Bekanntheitsgrad hat er sich als Herborner Stadtführer erworben. Seine Vorträge hält er dabei natürlich auf Hochdeutsch. Wer des regionalen Dialektes mächtig ist, wird ihn jedoch mühelos überredet haben, es auf Langenaubacher Platt zu tun. sig/Foto: Gerdau

Ein Gedanke zu „Neues Mundartgedicht von Ronald Lommel

  • 27. Juli 2022 um 18:03
    Permalink

    Danke Ronald für das schöne Gedicht.
    Mer freue sich, weil Herwen so schie es.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Gudrun Norkeit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.