„Herborn steht auf“ demonstrierte wieder.

So gut wie kaum von der Herborner Bevölkerung beachtet, trafen sich am Montagabend rund 130 Frauen, Männer und Kinder von „Herborn steht auf“ auf dem Marktplatz, um ihren Unmut über die unterschiedlichsten Themen zum Ausdruck zu bringen.

Von nur wenigen Ordnungshütern begleitet, machten sie sich anschließend auf den Weg, um mit Transparenten und Bannern ihre Meinung zu vertreten. Eine Trommlergruppe nervte einen Marktplatz-Anwohner derart, dass er seinem Unmut über diese „Lärmbelästigung“ lautstark aus einem Fenster heraus Luft verschaffte.

Am Ende des Marsches durch die Innenstadt versammelten sich die Teilnehmer wieder auf dem Marktplatz, wo verschiedene Rednerinnen und Redner Wortbeiträge per Beschallungsanlage verbreiteten. sig/Fotos: Gerdau

15 Gedanken zu „„Herborn steht auf“ demonstrierte wieder.

  • 11. Juli 2022 um 21:11
    Permalink

    Kein Verständnis mehr für diese Menschen. Was wird als nächster Grund herbei gezogen?

    Antwort
    • 12. Juli 2022 um 8:24
      Permalink

      Wieso kein Verständnis?? Wir leben in einer Demokratie. Hier machen Menschen lediglich ihre Meinung kund. Noch darf ich sagen was ich will in diesem Land.

      Antwort
  • 11. Juli 2022 um 21:38
    Permalink

    Der Unmut gegen die jetzige Regierung ist nachvollziehbar. Wir werden uns noch alle wundern, was im Herbst auf uns zu kommen wird!

    Antwort
  • 12. Juli 2022 um 0:02
    Permalink

    Sind keine Herborner.
    Jagd sie endlich aus der Stadt.
    Sollen ihre Phrasen in Bechlingen auf der Müllkippe verbreiten.

    Antwort
    • 12. Juli 2022 um 14:57
      Permalink

      Ich kann schon allein mit dem Kommentar nichts anfangen, für was Verständnis? Weil das Wetter schlecht war, weil wenig Ordnungsfütterter da waren oder weil nur über Frauen und Männer und nicht über Trans Menschen gesprochen wurde? Weil der Verfasser den falschen Vornamen trägt? Ach was darf Satire alles? Danke für deinen tollen Beitrag

      Antwort
  • 12. Juli 2022 um 14:25
    Permalink

    Herr Hollberger,
    1. Ich bin Herborner und regelmäßig bei den Demonstrationen dabei.
    2. wer soll sie aus der Stadt jagen, machen Sie es doch selbst oder trauen Sie sich nicht?
    3. frage für einen Freund, was hat die Bechlinger Müllkippe damit zu tun?
    Ich empfehle Ihnen ihre Kommentare nicht zu so später Stunde zu verfassen, dann kommt vielleicht was vernünftiges dabei heraus, aber auch nur vielleicht.

    Antwort
    • 13. Juli 2022 um 9:41
      Permalink

      Sie haben Freunde ?
      Toll.können die nicht schreiben?

      Antwort
      • 13. Juli 2022 um 11:44
        Permalink

        Sehr geehrter Herr Hollberger, ich bitte sie, sich in ihrer Wortwahl etwas zu mäßigen. Mein Blog soll zwar für jede Meinung offen sein, aber persönliche und pauschale Beleidigungen anderer Kommentatoren dulde ich nicht. In meiner Kommentarsparte hätte ich gerne einen sachlichen Meinungsaustausch, der auch in ihrem Interesse sein dürfte. MfG Siegfried Gerdau

        Antwort
    • 13. Juli 2022 um 13:28
      Permalink

      Herr Espey möchte hier wieder ganz in seiner selbstdarstellerischen Art das Bild der friedvollen Demonstranten erzeugen. Natürlich hört man unter dem friedlichen Trallalala der Untermalung nichts von dem nervtötendem Getrommel und den Hetzreden inclusive Lügen und Verleumdungen, die auf den Montagsdemos Gang und Gebe sind. Wie friedvoll er und seine Anhänger sind, kann man hier sehen :

      https://youtu.be/2RPmRHxFrsw

      Was er alles auskramt und vollkommen wirr verbreitet, kann man sich hier ungefiltert anhören:

      https://youtu.be/EJ_HnSNEGXk

      Das würde ich dann jetzt auch einfach so stehen lassen oder besteht noch Redebedarf?

      Antwort
  • 12. Juli 2022 um 20:22
    Permalink

    90 % dieser Demonstranten verachten jede demokratische Regierung der letzten 30 Jahre. Alle sind schlecht, alle Politiker sowieso. Das kann ja nicht sein. Der größte Teil dieser Demonstranten sind Besserwisser die nichts aber auch gar nichts besser wissen. Nicht zur Wahl gehen aber schön immer Grundgesetz hochhalten (Grundgesetz hält man hoch wenn man zu Wahl geht), nicht dankbar unserer „4. Gewalt“ gegenüber. Nicht annähernd eine Ahnung haben diese Leute was Süddeutsche, Stern, Spiegel etc für die Demokratie hier in Deutschland getan haben. Jeder umgeimpfte und guter Demokrat sollte sich den meisten Leute dieser Demo nicht nähern(Abstand nicht ein 1,5 Meter sondern das Komma weg und eine Null dran (150 Meter mindestens). Alle guten Demokraten, die sich nicht impfen lassen wollen sollten weiter ungeimpft bleiben aber bitte doch gegen die Meinung von herbornstehtauf impfen lassen. Da braucht es fast den doppelten Booster wenn man Putin Versteher Plakate bei dieser Demo sieht. Wann gibt es endlich eine Anti Imfpdemo wo Leute mitlaufen können die Rot, Grün, Schwarz oder Gelb wählen… Es gibt tausende von Leuten die gerne demonstrieren würden aber nicht können. Das ist echt schlimm!

    Antwort
    • 13. Juli 2022 um 9:27
      Permalink

      Was hindert diese tausenden Menschen denn am demonstrieren? Meines Wissens nach kann jeder Bürger eine Demo anmelden, sobald man mindestens zu dritt ist.

      Antwort
      • 13. Juli 2022 um 13:02
        Permalink

        Damit dürften wohl die Menschen gemeint sein, die z.B. in Nordkorea, Russland oder anderen Diktaturen leben, gemeint sein. Mal über den Tellerrand blicken hilft

        Antwort
        • 13. Juli 2022 um 14:43
          Permalink

          Natürlich ist ein „gemeint sein“ zuviel, ups😂

          Antwort
  • 13. Juli 2022 um 9:39
    Permalink

    Solange die Blöden alles und jeden Beleidigen und Bedrohen wird das nichts.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Christian Eichmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.